Tourist will gefälschte Einhundert Dollar-Note eintauschen und wird freigelassen

pp Pattaya. Bankangestellte einer Filiale der Bank of Ayutthaya informierten die Polizei über einen ausländischen Kunden, der eine gefälschte Einhundert Dollar Banknote umtauschen wollte.

Der 39-jährige Herr Khalid Mohamed Saif Al Ghammari aus Oman wollte 400 US-Dollar in Baht umtauschen. Dazu legte er vier Einhundert Dollar Scheine auf den Tisch. Die Bankangestellten konnten jedoch einen gefälschten Schein entdecken und informierten die Polizei.

Bei der Befragung gab Herr Khalid an, dass er die Bangknoten bei einer Bank auf dem Flughafen in Dubai erhalten habe und nicht davon ausgegangen wäre, dass sie gefälscht seien.

Die Beamten eskortierten den Mann zu seinem Hotelzimmer und kontrollierten dort weitere Geldscheine. Sie konnten jedoch keine weiteren gefälschten US-Dollar entdecken.

Die Bank jedenfalls glaubte ihrem Kunden und erklärte den Beamten, dass man den Fall zu Gunsten des Kunden nicht weiter verfolgen werde.

Die Beamten entschieden dann ebenfalls, im Sinne der Bank zu handeln. Die 100 Dollar wurden beschlagnahmt und Herr Khalid durfte seinen Urlaub weiter fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.