Proteste vor der deutschen Botschaft

Die Bundeskanzlerin wurde davon in Kenntnis gesetzt, daß, obwohl Deutschland eine Vorzeigedemokratie sei und sich für Frieden und gesellschaftlichen Dialog einsetze, deutsche Firmen in Thailand unter internationalen Maßstäben sei, das gelte insbesondere für Triumph und Linde. Die Firmenleitung, jeweils in München, würde nicht nur ihre Versprechen brechen, sondern auch alles dafür tun, Gewerkschaften nicht anzuerkennen und Gewerkschaftsmitglieder kaltzustellen. Prachatai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.