Investoren ziehen ihre Gelder ab

Seit Anfang Juni haben Investoren aus dem thailändischen Aktienmarkt eine Billion Baht abgezogen. Dies läßt den Aktienmarkt in den Keller rutschen, am 19. Juni verlor er über 23 Punkte oder 3% und schloß mit 742,46 Punkten, der tiefste Stand seit Ende Januar.

Analysten sagten, Investoren seien wegen der Proteste der PAD besorgt, die zu Gewalttätigkeiten führen könnten. Außerdem rechnen sie mit einem Rückgang des Wirtschaftswachstums.

Seit Beginn der Demonstrationen am 25. Mai verlor der thailändische Aktienindex SET 13%. Vor dem 25.Mai hatte der Markt einen Wert von 6,8 Billionen Baht, jetzt sind es nur noch 5,8 Billionen. bp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.